Neuigkeiten, die Sie interessieren könnten

 

Mittwoch, 12.10.2016

 

Letzter Vortrag mit Prof. Dr. Ernst Burgschmidt

 

Mit seinen Vorträgen hat Prof. Dr. Ernst Burgschmidt einem interessierten Publikum zahlreiche Facetten aus Geschichte, Sprache, Wissenschaft, Gesellschaft und Sport der britischen und irischen Inseln nahegebracht. Eine akribische und "belesene" Vorbereitung sowie ein umfangreiches handschriftliches Handout waren Markenzeichen dieser Vorträge. Für Prof. Burgschmidt waren neben Forschung, Lehre und Prüfungsarbeit an der Universität auch ehrenamtliches wissenschaftliches Engagement und insbesondere auch das Angebot von Vorträgen außerhalb der Uni Teil seines Selbstverständnisses und seiner Berufung.

 

Mit den beiden Veranstaltungen "Neutralität versus Kriegsteilnahme - Geteiltes Irland im zweiten Weltkrieg" für die Deutsch-Irische Gesellschaft und "Wissenschaft und Strategien in Großbritannien vor und während des 2. Weltkrieges" für die Deutsch-Britische Gesellschaft beendete Prof. Burgschmidt nun eine Reihe von nahezu 160 Vorträgen, die er über viele Jahre über britische und irische Themen gehalten hat. Wir danken Herrn Prof. Burgschmidt für seine stets interessanten und spannenden Beiträge, die immer eine qualitätsvolle Bereicherung für das Programm der Deutsch-Irischen Gesellschaft waren!

 

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _

 

 

Sonntag, 03.07.2016

 

Irische Gäste zum Kilianiauftakt in Würzburg

 

Man kann getrost von einer Tradition sprechen, wenn jedes Jahr zur Eröffnung des Kilianifestes Gäste aus Irland nach Würzburg kommen. In diesem Jahr war die Zahl unserer irischen Freunde besonders hoch - insgesamt wollten fast 60 Freunde aus Würzburgs Partnerregion Wicklow und aus Mullagh, der Heimat des heiligen Kilian in Co. Cavan, mit uns das 30-jährige Jubiläum der DIG feiern. Eine besonders erfreuliche Nachricht ist es, dass die Vertreter aus Mullagh und Cavan diese Gelegenheit nutzten, einen Freundschaftsvertrag mit der Gemeinde Kürnach zu unterzeichnen, um damit das Netzwerk der deutsch-irischen Verbindungen in der Region Würzburg zu erweitern. Die Deutsch-Irische Gesellschaft Würzburg wird die weitere Entwicklung dieser Verbindung nach Kräften unterstützen!

 

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _

 

 

Montag, 14.03.2016

 

Synge-Ausstellung in Kassel

 

Die Ausstellung mit Fotografien des irischen Dramatikers John Millington Synge ist inzwischen an einer weiteren Station angekommen: Auf Vermittlung und Einladung der Samuel-Beckett-Gesellschaft sind die Bilder bis Ende April im Antiquariat Winfried Jenior in Kassel zu sehen. Eröffnung war am 11. März in Anwesenheit einer ansehnlichen Runde von Literatur- und Fotografieinteressierten, die sich durch Matthias Fleckenstein in Leben und Werk John Millington Synges einführen ließen. Henrike Taupitz von der Beckett-Gesellschaft spannte den Bogen zu Samuel Beckett, dessen Biografie zahlreiche Parallelen zum Leben Synges aufweist. Die Bilder werden in einer ungewöhnlichen, aber sehr reizvollen Weise inmitten der antiquarischen Bücher präsentiert, und so ist der Fotograf Synge da gelandet, wo sich auch der Schriftsteller wohlfühlen würde. Ein paar Eindrücke finden Sie hier in der Bildergalerie.

 

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _

 

 

Montag, 25.01.2016

 

30 Jahre Deutsch-Irische Gesellschaft Würzburg e.V.

 

Am St. Patrick's Day 1986 fand auf Einladung unseres heutigen Ehrenvorsitzenden Jürgen Gottschalk das erste Treffen von Irlandbegeisterten statt, um eine Deutsch-Irische Gesellschaft zu gründen. Nach der positiven Resonanz dieses Treffens und einigen Monaten Arbeit konnte dann am Kilianstag des gleichen Jahres, dem 8. Juli, der neu gegründete Verein eingetragen werden.

 

30 Jahre sind auf alle Fälle Grund genug, um gebührend zu feiern, und so werden wir im Lauf des Jahres sicherlich die eine oder andere passende Veranstaltung anbieten. Lassen sie sich überraschen - und halten Sie sich auf der Website auf dem laufenden!

 

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _

 

 

Mittwoch, 21.10.2015

 

Ausstellung mit Bildern von John Millington Synge in der Irischen Botschaft, Berlin

 

Nach der ersten Station im vergangenen Herbst im Würzburger Rathaus und zwei weiteren Ausstellungen in Irland - im April / Mai in Wicklow und im Juni in Mullagh - ist die von der DIG konzipierte und realisierte Ausstellung "John Millington Synge - The Wicklow Photographs" seit Montag, den 19. Oktober, nun für einige Wochen in der Irischen Botschaft in Berlin zu sehen. Zur Eröffnung kamen immerhin mehr als 100 Besucher, die sich von Synges Fotos, aber vielleicht ja auch ein bisschen vom Würzburger Silvaner, der nach dem "offiziellen Teil" als Gastgeschenk der Stadt Würzburg gereicht wurde, angesprochen und angezogen fühlten. Mit dem Wunsch, diese Ausstellung in Berlin zu zeigen, hat Botschafter Michael Collins den Einsatz der DIG für die deutsch-irische Freundschaft unterstützt und gewürdigt. Wir freuen uns sehr über das große Interesse, das die Berliner deutsch-irische Gemeinde an unserer Arbeit hat!

 

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _

 

 

Freitag, 21.08.2015

 

Film: Kilian - Mythos, Legende und Frankenapostel

 

Der Plan entstand bei der Bürgerreise der Stadt Würzburg im November 2014: Bei einem Ausflug nach Mullagh, der Heimat des heiligen Kilian, besuchten wir das Kilian's Heritage Centre, wo neben der Ausstellung über das Leben und Wirken Kilians auch ein Film über Kilian und seine Verbindung nach Würzburg gezeigt wird. Inzwischen sah man diesem Film sein Alter an, und so hatten Matthias Fleckenstein und Prof. Steffen Hillebrecht vom Fachbereich Medienmanagement der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg die Idee, einen neuen Film zu machen.

 

Eine studentische Projektgruppe begeisterte sich für das Thema, die Diözese Würzburg stellte ein kleines Budget zur Verfügung und schließlich konnte Bischof Friedhelm Hofmann bei seiner Pilgerreise nach Irland im Juni 2015 den Film, der in deutsch und englisch produziert worden war, dem Heritage Centre als Geschenk überreichen. Sie können den Film hier sehen - viel Vergnügen!

 

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _

 

 

Mittwoch, 03.06.2015

 

Die Deutsch-Irische Gesellschaft im WürzburgWiki

 

Sicher haben Sie schon von WürzburgWiki gehört - der Online-Enzyklopädie für Stadt und Landkreis Würzburg. Das WürzburgWiki möchte eine umfassende Darstellung von Kultur, Geschichte und lokalem Zeitgeschehen Würzburgs anbieten, und natürlich gehört da auch die DIG dazu. So war es nur konsequent, dass wir seit kurzer Zeit einen eigenen Eintrag im WürzburgWiki haben, den Sie hier finden. Übrigens ist das WürzburgWiki unter allen regionalen Wikis mit inzwischen über 10.000 Einträgen ganz vorne zu finden - schauen Sie einfach mal rein, es gibt außer der DIG viele weitere interessante Themen!

 

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _

 

 

Sonntag, 24.05.2015

 

Dritter Besuch des irischen Botschafters Michael Collins in Würzburg

 

Auf Einladung der Stadt Würzburg kam der irische Botschafter Michael Collins zusammen mit seiner Frau Marie zu seinem dritten Besuch nach Würzburg. Anlässlich der Eröffnung des Mozartfestes mischte sich das Ehepaar Collins für ein Wochenende unter die Gäste aus Würzburgs Partnerstädten - auch Bray und Wicklow war mit sechs Gästen vertreten - und hatte dabei auch Gelegenheit, an der Eröffnungsfeier der Erweiterung des Congress Centrums teilzunehmen.

 

Michael Collins betonte, dass er in seiner noch nicht einmal zweijährigen Zeit in Deutschland in keiner anderen Stadt so häufig gewesen sei wie in Würzburg. Natürlich kümmerte sich auch die DIG um die Gäste und führte Michael und Marie Collins in den Wicklow Garden, der ein besonderes Zeichen der Verbundenheit zwischen Wicklow und Würzburg darstellt. Nach einem Besuch in einem fränkischen Weinort zusammen mit Matthias Fleckenstein und seiner Frau Michaela war schon wieder Zeit für die Rückfahrt nach Berlin.

 

Wir freuen uns auf die nächste gemeinsame Aktion der DIG mit der irischen Botschaft: die Ausstellung von J.M. Synges Wicklow-Bildern in Berlin im Oktober 2015.

 

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _

 

 

Dienstag, 03.02.2015

 

Die Ausstellung geht auf Reisen - Irland und Berlin:

"John Millington Synge: The Wicklow Photographs - Seine Bilder aus Wicklow"

 

Im September 2014 hat die Deutsch-Irische Gesellschaft in Zusammenarbeit mit dem Büro Würzburg International im Würzburger Rathaus die Ausstellung "John Millington Synge: The Wicklow Photographs - Seine Bilder aus Wicklow" gezeigt. Die Fotografien John Millington Synges - eine Auswahl von Bildern aus Wicklow - waren dabei erstmals in Deutschland zu sehen.

 

Wir freuen uns, dass unsere Ausstellung auch Interesse in Irland wecken konnte: Im April 2015 werden Synges Bilder für einen Monat in den County Buildings unserer Partnerregion Wicklow zu sehen sein, zur Eröffnung am 9. April wird eine Delegation aus Würzburg unter der Leitung von Oberbürgermeister Christian Schuchardt mit Vertretern der Stadt und der DIG anwesend sein. Für den Sommer 2015 ist eine weitere Station in Mullagh, Co. Cavan, der Heimat des heiligen Kilian, geplant, bevor die Ausstellung dann im Herbst nach Deutschland zurückkehrt und in der irischen Botschaft in Berlin zu sehen sein wird.

 

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _

 

 

Samstag, 29.11.2014

 

Treffen der Deutsch-Irischen Gesellschaften in der Irischen Botschaft, Berlin

 

Auf Einladung des irischen Botschafters Michael Collins trafen sich die Deutsch-Irischen Gesellschaften in der irischen Botschaft in Berlin, um sich über ihre Aktivitäten auszutauschen, neue Kontakte zu knüpfen und alte aufzufrischen. Etwa 50 Vertreterinnen und Vertreter von verschiedensten deutsch-irischen Organisationen aus ganz Deutschland waren der Einladung gefolgt, darüber hinaus gab es aktuelle Informationen über die Aktivitäten von Tourism Ireland in Frankfurt und des Goethe-Institutes Dublin. Matthias Fleckenstein und Peter Wimmer haben die DIG Würzburg vertreten und sind direkt nach dem Christmas Dinner im Bürgerspital mit dem Nachtzug nach Berlin gereist, um dabei sein zu können. Im Turnus von ca. zwei Jahren sollen diese Treffen künftig in Berlin stattfinden.

 

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _

 

 

Dienstag, 02.09.2014

 

Ausstellung "John Millington Synge: The Wicklow Photographs - Seine Bilder aus Wicklow"

 

Die Fotografien John Millington Synges, die jetzt in unserer Ausstellung zu sehen sind, werden zusammen mit dem übrigen Nachlass Synges in der Handschriftenabteilung der Bibliothek von Trinity College Dublin verwahrt. Von dort wurde nun Interesse an einem Bericht über die Ausstellung geäußert, der im Blog der Handschriftenabteilung veröffentlicht wurde. Bei Interesse finden Sie diesen Eintrag hier.

 

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _

 

 

Mittwoch, 28.05.2014

 

Besuch des irischen Botschafters Michael Collins in Würzburg

 

Der irische Botschafter Michael Collins, der im September 2013 in Berlin seinen Dienst angetreten hat, war am vergangenen Wochenende zusammen mit seiner Frau Marie zu einem ersten Besuch in Würzburg. Michael Collins war zuvor irischer Botschafter in den USA und löste in Berlin seinen Vorgänger Dan Mulhall ab, der als Botschafter Irlands nach London wechselte.

 

Einer Einladung der Stadt Würzburg zur Eröffnung des Mozartfestes und gleichzeitig einer Einladung der DIG zur Enthüllung der Gedenktafel für den Dichter John Millington Synge konnte man natürlich nicht widerstehen, und so freuten wir uns sehr über den Antrittsbesuch des Botschafters. Nach einem Wochendende, an dem sich Würzburg von seiner besten Seite und mit bestem Wetter präsentierte, versprachen Michael und Marie Collins, bald wiederzukommen und dann auch dem Wicklow Garden auf dem Gelände der ehemaligen Landesgartenschau einen Besuch abzustatten - dies hatten sie in der kurzen Zeit nicht geschafft. Ein persönliches Gespräch mit Oberbürgermeister Christian Schuchardt, ein Besuch in der Handschriftenabteilung der Universitätsbibliothek, wo ihnen bedeutende irische Handschriften, darunter das Kilians-Evangeliar, gezeigt wurden, Begegnungen mit den Gästen der Stadt aus den Partnerstädten bei der Eröffnung des Mozartfestes und mit der Deutsch-Irischen Gesellschaft bei der Enthüllung der Gedenktafel für J.M. Synge füllten das Programm von Botschafter Collins und seiner Frau während ihres kurzen Aufenthaltes.

 

Wir freuen uns bereits auf den nächsten Besuch, der im September zur Eröffnung der Ausstellung mit Fotografien von John Millington Synge geplant ist.

 

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _

 

Sonntag, 02.02.2014

 

Jubiläumsjahr 2014: 15 Jahre Partnerschaft Würzburg - Wicklow

und 120 Jahre John Millington Synge in Würzburg

 

In diesem Jahr gibt es gleich mehrfachen Grund zum Feiern: Vor bald 15 Jahren, am 1. November 1999, wurde der Partnerschaftsvertrag zwischen der Stadt Würzburg, der Stadt Bray und der Grafschaft Wicklow unterzeichnet, zu diesem Jubiläum bietet die Stadt Würzburg Ende Oktober / Anfang November eine Bürgerreise nach Wicklow an. Nähere Informationen erfolgen, sobald sich das Programm konkretisiert hat.

 

Vor 120 Jahren, im Frühjahr 1894, hat der irische Musikstudent John Millington Synge einige Monate an der Königlichen Musikschule in Würzburg studiert. Würzburg hatte damals die renommierteste Musikschule Deutschlands, und Synge wollte eigentlich diese Station nutzen, um in seiner Karriere als Musiker und Komponist weiterzukommen. In Würzburg wurde es ihm allerdings zur Gewissheit, dass er sein ständiges Lampenfieber nicht würde überwinden können, und er gab die Musik auf und kehrte zunächst nach Irland zurück. Für die Literatur war dies ein Glücksfall, denn aus dem wenig erfolgreichen Musiker wurde schließlich einer der bedeutendsten irischen Dramatiker des 20. Jahrhunderts. Zur Erinnerung an John Millington Synge haben wir im Lauf des Jahres einige interessante Aktivitäten geplant - lassen Sie sich überraschen!

 

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _

 

Sonntag, 13.10.2013

 

Partnerschaftsmedaillen der Stadt Würzburg an DIG-Mitglieder verliehen

 

Die Stadt Würzburg hat kürzlich zwei langjährige Mitglieder der Deutsch-Irischen Gesellschaft Würzburg mit der Partnerschaftsmedaille ausgezeichnet: Annette Burgschmidt für ihre Verdienste um die Partnerschaft zwischen Würzburg und Bray und Wolfgang Hugo für seine Verdienste um die Verbindungen zu Caen und dem Departement Calvados. Die Deutsch-Irische Gesellschaft schließt sich den Glückwünschen zu diesen verdienten Auszeichnungen an!

 

Hier sind die entsprechenden Auszüge aus den Pressemitteilungen der Stadt Würzburg:


"Annette Burgschmidt war als Lehrerin des Matthias-Grünewald-Gymnasiums bereits 1983 an der Gründung der der Schulpartnerschaft des Würzburger Gymnasiums und der St. Kilian’s Community School in Bray beteiligt. Zusammen mit ihrem Kollegen Heiner Ratsch hat sie in den folgenden Jahren eine stabile und fruchtbare Beziehung zwischen beiden Schulen aufgebaut. Diese Schulpartnerschaft war schließlich auch die Keimzelle der Würzburger Städtepartnerschaft mit Bray / County Wicklow, für die sich Burgschmidt als Mitglied der Deutsch-Irischen Gesellschaft ebenfalls stark engagiert hat. Der Schüleraustausch findet inzwischen seit 30 Jahren statt. In jährlichem Wechsel haben bis heute 600 deutsche und irische Schüler einander besucht. Daraus haben sich nicht nur jahrelange Freundschaften ergeben, sondern sind inzwischen auch zwei deutsch-irische Ehen hervorgegangen. Burgschmidt hat sich aktiv an der Vorbereitung von Besuchen in Irland und Gegenbesuchen aus Bray beteiligt. Mit großem Engagement habe sie sich in die Organisation eingebracht, aber auch am Austausch teilgenommen und selbst Gastlehrkräfte aus Irland bei sich aufgenommen. So hat sie beispielsweise auch 2005 den Besuch der Bray Choral Society, eines der renommiertesten Chöre Irlands, in Würzburg in die Wege geleitet – in enger Zusammenarbeit mit dem städtischen Büro Würzburg international. „Der Austausch hat immer auf mehreren Ebenen stattgefunden", blickt sie bei der Ehrung auf die vergangenen Jahre der Partnerschaften zurück. Aber der Schüler sei stets im Mittelpunkt gestanden."

 

"Oberstudienrat Wolfgang Hugo erhielt in Frankreich und in Deutschland bereits hohe Ehrungen für sein ehrenamtliches Engagement, darunter das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik oder den „Chevalier dans l’ordre des Palmes Académiques" der Republik Frankreich. Die Würzburger Feierstunde war für Oberbürgermeister Georg Rosenthal entsprechend ein längst überfälliges Dankeschön - auch an Hugo, der von 1997 bis 2003 das Büro der Städtepartnerschaften im Rathaus leitete, für seine zahlreichen Impulse, die Caen und Würzburg einander näher brachten. Seit 1975 ist er im geschäftsführenden Ausschuss der Deutsch-Französischen-Gesellschaft tätig. Er gilt als der maßgebliche Initiator der Partnerschaft zwischen dem Bezirk Unterfranken und dem Département Calvados. Unter diesem Dach existieren heute 38 kommunale Partnerschaften. Rosenthal lobte sein vielseitiges Engagement als leidenschaftlicher Reiseleiter, Kulturreferent der Europa-Union, Übersetzer oder Autor. Auch im Rahmen des Jubiläums „40 Jahre Europapreis" begeisterte Hugo für Caen und bildete den Auftakt einer Vortragsreihe zu den Städtepartnerschaften."

 

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _

 

 

Dienstag, 24.09.2013

 

Zum Tod von Kevin Meehan

 

Am 9. September ist in Bray Kevin Meehan verstorben. Kevin war Initiator und unermüdlicher Förderer der Schul- und Städtepartnerschaft zwischen seiner Heimatstadt Bray und Würzburg.

 

Seit Gründung der St. Kilian's Community School in Bray im Jahr 1981 bis zum Jahr 1998 war Kevin Meehan deren Leiter. Bereits kurz nach der Eröffnung der Schule bemühte sich Kevin um Kontakte zu einer deutschen Schule, mit dem Matthias-Grünewald-Gymnasium und dem damaligen Schulleiter Dr. Heinrich Pleticha fand er einen begeisterten Partner.

 

Im Jahr 1983 erfolgte der erste irische Austauschbesuch in Würzburg, und in diesem Jahr konnte der Schulaustausch sein 30-jähriges ununterbrochenes Bestehen feiern.

 

Mit dem heiligen Kilian, den er als Namenspatron für seine Schule gewählt hatte, zeigte Kevin Meehan sein Interesse an Verbindungen in Europa und besonders nach Deutschland. Die erfolgreiche Schulpartnerschaft weckte in ihm den Wunsch nach einer stärkeren Verknüpfung zwischen Bray und Würzburg, und so war er auf irischer Seite als Initiator und langjähriger Begleiter maßgeblich an der Begründung und Entwicklung der Städtepartnerschaft zwischen Würzburg und Bray / County Wicklow beteiligt. Die Stadt Würzburg ehrte ihn für seinen unermüdlichen Einsatz mit der Partnerschaftsmedaille.

 

Ohne Kevin Meehan wäre die Partnerschaft zwischen Bray / Wicklow und Würzburg wohl nie zustande gekommen. Für seinen Einsatz und seine Leistungen sind wir dankbar - wir sind froh, ihn gekannt zu haben, und werden ihn nicht vergessen!

 

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _

 

 

Mittwoch, 24.07.2013

Buchempfehlung: "Am Schattenufer" von Killen McNeill

 

Heute möchte ich Ihnen ein Buch vorstellen, das in verschiedener Hinsicht außergewöhnlich ist: den Roman "Am Schattenufer" des nordirischen (oder vielleicht doch fränkischen?) Autors Killen McNeill, der im Frühjahr 2013 im Verlag Ars Vivendi erschienen ist.

 

Hier ist die kurze Inhaltsangabe des Verlages: "Die Bundesrepublik in den 70er-Jahren: John Dalzell und Teresa Cassidy haben Nordirland für ein Auslandssemester den Rücken gekehrt. Fernab ihres von Gewalt gebeutelten Herkunftslandes genießen sie das unbeschwerte Studentenleben in der friedlichen Idylle des Steigerwaldes. Und so kann sich eine Liebe zwischen den beiden entfalten, wie sie zu Hause in Mitchelstown unmöglich gewesen wäre, denn John ist Protestant und Teresa Katholikin. Doch während John in seiner Abschlussarbeit versucht, der Verblendung auf den Grund zu gehen, die im November 1938 zur Reichspogromnacht führte, werden er und Teresa von den Folgen des erneut aufflammenden Hasses in der Heimat eingeholt. Mit grausamer Unausweichlichkeit bricht der nordirische Konflikt in ihr gemeinsames Leben ein... Ein spannender, berührender, aber auch humorvoller Roman, der unter die Haut geht."

 

Der Autor Killen McNeill, 1953 in Nordirland geboren, kam selbst als Austauschstudent 1973 nach Franken. Er arbeitet als Englischlehrer an der Hauptschule Scheinfeld und lebt mit seiner Frau in Unterlaimbach im Steigerwald.

 

Eine Rezension des Buches im Bayerischen Rundfunk finden Sie hier.

 

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _

 

 

Donnerstag, 04.07.2013

Irland-Tage 2013 in Saarbrücken

 

Vom 21. bis 23. Juni 2013 fanden auf Einladung der Universität des Saarlandes in Saarbrücken die Irland-Tage 2013 statt. Die Einladung erfolgte auch im Namen der Schirmherren: des irischen Botschafters in Berlin, S.E. Dan Mulhall, und des saarländischen Ministers für Europa, Herrn Stephan Toscani.


Die Irland-Tage fanden zu einem besonderen Termin statt, da im Juni 2013 die irische EU-Ratspräsidentschaft endete. Ein geeigneter Anlass, um mit Fokus auf Irland den europäischen Gedanken im interkulturellen Dialog zum Ausdruck zu bringen.

Die Irland-Tage waren ein Forum für die Vielzahl kultureller Vereine und Intitiativen, die sich der Pflege und der Förderung der Deutsch-Irischen Beziehungen verschrieben haben. Sie boten Gelegenheit für die Begegnung, den Gedankenaustausch und die Vernetzung zwischen den diversen Akteuren, die sich der Verbreitung irischen Kulturgutes außerhalb der grünen Insel un dem internationalen irischen Dialog widmen; sie richteten sich also an eine große Zielgruppe!

 

Mit dabei war auch die DIG Würzburg, vertreten durch die stellvertretende Vorsitzende Emma Phelan.

 

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _

 

 

Samstag, 08.06.2013

Synge Summer School

 

Der irische Dramatiker John Millington Synge hat im Jahr 1894 einige Monate in Würzburg verbracht, um hier Musik zu studieren. Tatsächlich war dies ein Wendepunkt in seinem Leben -  wegen seines großen Lampenfiebers und aus Zweifel an seinem musikalischen Talent hat er hier seine Pläne, Musiker zu werden, verworfen und sich dem Studium der Literatur gewidmet. Eine Begegnung mit William Butler Yeats brachte ihn schließlich auf den richtigen Weg als Schriftsteller.

 

In Avondale House nahe Rathdrum, Co. Wicklow, findet alljährlich Ende Juni die "Synge Summer School" statt, ein Wochenendseminar zu Themen des irischen Theaters und der irischen Literatur. Dieses Jahr gibt es bereits zum zweiten Mal ein Stipendium von Wicklow County Council zur finanziellen Unterstützung Würzburger Teilnehmer. Unsere stellvertretende Vorsitzende Emma Phelan konnte 2012 einer Studentin und 2013 einem Studenten der Universität Würzburg das Stipendium vermitteln.

 

Einen Erfahrungsbericht aus dem vergangenen Jahr können Sie hier lesen.

 

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _

 

 

Samstag, 20.04.2013

St. Patrick's Day - die Nachwirkungen

 

Bekanntlich hatte Würzburg am diesjährigen St. Patrick's Day zwei "grüne" Sehenswürdigkeiten zu bieten: Neumünster und Rathaus. Besonders erfreulich ist es da, wenn dieses Zeichen der Verbundenheit mit Irland auch entsprechend wahrgenommen wird - in der St. Patrick's Day Special Edition der Zeitschrift "Contact", die von Tourism Ireland herausgegeben wird, sind Fotos unserer grünen Wahrzeichen zu sehen, die sich in prominenter Gesellschaft der weltweiten Teilnehmerstädte am Global Greening befinden. Im Gegensatz zu den meisten anderen Teilnehmern war Würzburg gleich doppelt vertreten!

 

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _

 

 

Sonntag, 17.02.2013

Gemma Hayes - Sollten Sie hören!

 

Die irische Sängerin und Songwriterin Gemma Hayes - sie stammt aus Tipperary, lebt inzwischen zeitweise in den USA und ist seit über zehn Jahren im Musikgeschäft - plant eine Tour, die sie auch nach Deutschland führen soll.

 

Gemma hat bereits vier eigene Alben veröffentlicht, ist aber auch auf den CDs anderer Künstler (z.B. mit Julian Lennon) und als Komponistin und Interpretin von Filmmusik zu hören. Nach zahlreichen Tourneen in der englischsprachigen Welt ist nun auch eine Tour im deutschsprachigen Raum geplant. Wir hoffen natürlich, daß wir Gemma auch in Würzburg sehen und hören können - einen Vorgeschmack gibt es hier auf ihrer Website.

 

Viel Spaß mit Gemmas Musik!

 

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _

 

 

Samstag, 26.01.2013

Die Zeit der Neujahrsempfänge

 

Für dieses Jahr ist sie vorüber: die Zeit der Neujahrsempfänge. Die DIG wurde mit verschiedenen Einladungen bedacht, Matthias Fleckenstein und Peter Wimmer haben die Gelegenheit genutzt, sich in der "Szene" in Würzburg umzusehen. Besonders hervorheben möchten wir dabei den Empfang der Stadt Würzburg am vergangenen Sonntag, bei dem Herr Addis Mulugeta, ein - inzwischen - Würzburger aus Äthiopien, eine bewegende und sehr persönliche Rede hielt. Vielen Dank an die Stadt Würzburg, die der Völkerverständigung und Menschlichkeit diesen Raum gegeben hat!

Weitere Informationen und die Rede im Wortlaut finden Sie hier.

 

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _

 

 

Sonntag, 02.12.2012 

Treffen der Deutsch-Irischen Gesellschaften in der Irischen Botschaft, Berlin

 

Am 01.12.2012 fand in der Irischen Botschaft in Berlin ein Treffen der Deutsch-Irischen Gesellschaften statt. Etwa 25 Organisationen aus ganz Deutschland - von München bis Buxtehude und vom Irish Business Network bis zu Irish Dance Schools - waren der Einladung des Botschafters Dan Mulhall gefolgt, die DIG Würzburg war vertreten durch Matthias Fleckenstein, Emma Phelan und Peter Wimmer. Zweck des Treffens war zunächst eine Bestandsaufnahme der verschiedenen Organisationen über Mitgliederzahl und Aktivitäten, ein Austausch von aktuellen Kontaktdaten zur Verbesserung der Kommunikation zwischen der Botschaft und den Gesellschaften und der Gesellschaften untereinander. Im weiteren Verlauf wurden Ideen für Aktivitäten zum St Patrick's Day entwickelt (z.B. das "Greening of Buildings" - grün angestrahlte prominente Gebäude) und auf das große Thema in Irland für 2013 hingewiesen: The Gathering. Dabei handelt es sich um die Idee, das ganze Jahr über auf allen Ebenen und zu allen Themengebieten Aktivitäten in Irland anzuregen, die Irland als Reiseziel besonders attraktiv machen sollen - oder auch eine Zusammenarbeit mit irischen Partnern, um eigene Aktivitäten zu entwickeln. Wir werden uns für die DIG Würzburg sicher Möglichkeiten überlegen, dabei zu sein! Ein ähnliches Treffen der Gesellschaften in der Botschaft soll in Zukunft in lockerer Folge alle ein bis zwei Jahre stattfinden.