Veranstaltungen 2013

 

Stammtisch

Mittwoch, 11. Dezember 2013
"Schelmenkeller", Pleicherschulgasse 6

 

Prof. Dr. Ernst Burgschmidt hat uns bei diesem Stammtisch eine kleine persönliche Auswahl von Büchern mitgebracht und vorgestellt. Vom Geschichtsatlas bis zum literarischen Reiseführer gab es interessante Anregungen, die sicher Lust auf mehr gemacht und Reisefieber geweckt haben!

 

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _

 

 

Traditional Irish Christmas Dinner

Dienstag, 3. Dezember 2013

"Alte Mainmühle", Beichtstüberl
 

In diesem Jahr haben wir erstmals zu einem traditionellen irischen Christmas Dinner eingeladen. In der Alten Mainmühle, wo wir auch schon zum St. Patrick's Day mit Guinness und Irish Stew gut versorgt worden waren, gab es ein Weihnachtsmenü wie "zuhause" in Irland, und die 20 Plätze, die das Beichtstüberl bietet, waren bereits nach kurzer Zeit ausgebucht.

 

Nach einer Guinness-Zwiebelsuppe mit Cheddar-Croutons wurde ein überaus beeindruckender, goldbraun gebratener Truthahn aufgetragen. Gefüllt und mit den traditionellen Beilagen versehen war er natürlich der Mittelpunkt des Menüs, und für den Karamellpudding mit gehackten Nüssen war schon fast kein Platz mehr vorhanden...

 

Christmas Crackers und Mince Pies sorgten, ebenso wie eine irische Weihnachtsgeschichte als Zwischengang vor dem Dessert, für die passende vorweihnachtliche Stimmung.

 

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _

 

  

Vortrag von Prof. Dr. Ernst Burgschmidt:

"Inseln um Irland und Isle of Man"

Mittwoch, 13. November 2013

Rathaus, Ratssaal

 

Der Insel Irland sind besonders vom Südwesten bis zum Norden zahlreiche kleinere Inseln vorgelagert, die ihre eigene Vergangenheit und ein modernes "Gesicht" haben. Geschichte, Sprache, christliche und weltliche Monumente, Volksdichtung und Kunst sowie Tourismus wurden in einer Rundtour dargestellt, einmal eher faktisch (mit hand-out) und anschließend mit einer Bildfolge der Inseln, die der Vortragende und seine Frau besucht haben.

 

Dies gilt auch für die Isle of Man, inmitten der "Irish Sea" mit keltisch-gälischer, nordischer und englischer Geschichte, stolz auf ihre heutige partielle Unabhängigkeit und Verfassung sowie auf moderne Attraktionen (Tourist Trophy und Music Festival).

 

Es hat sich herumgesprochen, dass die Vorträge unseres Mitgliedes Prof. Dr. Ernst Burgschmidt wirklich hörens- und sehenswert sind, und so war der Ratssaal mit zahlreichen interessierten Besuchern gut gefüllt. Wir freuen uns schon auf den nächsten Vortrag!

 

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _
 
 

Irlandreise:

Auf den Spuren der Familie La Touche in der Grafschaft Wicklow

Mittwoch, 30. Oktober, bis Sonntag, 3. November 2013

 

Inspiriert von der Aktion „The Gathering“ ließen auch wir, 24 Mitglieder und Freunde der DIG, uns im Jahr 2013 nach Irland einladen. In der Zeit von Mittwoch, 30.10.2013, bis Sonntag, 03.11.2013, waren wir in Wicklow und Dublin auf den Spuren der Familie La Touche unterwegs.

 

Diese Familie ist vielen unbekannt, spielte aber in der Geschichte Irlands seit Ende des 17. Jahrhunderts eine große Rolle. David La Touche, als Hugenotte vor religiöser Verfolgung aus Frankreich geflohen, kämpfte 1690 mit Wilhelm von Oranien bei der Schlacht am River Boyne, und seine Nachkommen hatten als Bankiers, Bauherren und Grundbesitzer einen bedeutenden Einfluß auf die irische Geschichte. Besonders in der Zeit um 1800 war die Familie La Touche auch politisch sehr aktiv und unterstützte darüber hinaus die – protestantische – Church of Ireland.

 

Früh wurde die Grundlage für die Entstehung eines ernormen Vermögens gelegt, das sich in Landsitzen und in Stadthäusern in bester Lage Dublins äußerte. Über 150 Jahre lang wurde die irische Bankenwelt von der Familie La Touche dominiert, David III. war der erste Präsident der Bank of Ireland, die 1783 gegründet wurde. Nach einer bemerkenswerten Blütezeit im 18. Jahrhundert schwand jedoch die Bedeutung der Familie in den folgenden beiden Jahrhunderten, und ziemlich genau dreihundert Jahre nach ihrer Ankunft war die Familie La Touche vollständig aus Irland verschwunden.

 

Zusammen mit unseren irischen Gastgebern haben wir uns dieser schillernden Familie und ihrer wechselhaften Geschichte genähert. Eine spannende Spurensuche in unserer irischen Partnerregion Wicklow führte uns zu den Überresten von Bellevue House, wo uns die heutigen Besitzer James und Linda Fortune über das weitläufige Anwesen führten und uns ahnen ließen, wie prunkvoll Bellevue mit seinem Herrenhaus, den riesigen Gewächshäusern und dem wunderschönen Park gewesen sein mußte. Ein besonderes Highlight war die Einladung nach Luggala, ein ehemaliges Jagdhaus der Familie La Touche, wo uns Hausherr Garech Browne, ein Mitglied der Guinness-Familie, bei einem Glas Champagner in seinem privaten Haus begrüßte. Bereits die Anfahrt bei strahlendem Sonnenschein war märchenhaft, durch den Park mit Rehen und wunderbarem Ausblick auf das moorige Wasser von Loch Tay. Ein weiteres Anwesen der Familie La Touche, Marlay House, öffnete seine sonst verschlossenen Tore ebenfalls für einen privaten Einblick für uns. Auch für einen Besuch in Dublin blieb genügend Zeit, und ein Blick in die neu renovierte Lady's Chapel der St. Patrick's Cathedral zeigte uns den Ort, an dem die Hugenotten in Dublin sich zum Gottesdienst trafen.

 

Bei einem abschließenden "Gathering" im Hotel Esplanade konnten wir viele unserer irischen Freunde mit einem Glas fränkischem Silvaner begrüßen und für die große Gastfreundschaft und die perfekte Organisation der Reise danken. Vor allem unser langjähriger Freund George Jones hatte mit großem Einsatz die nötigen Kontakte hergestellt und es uns ermöglicht, einmalige Begegnungen an wunderbaren Orten zu erleben.

 

Auf der Website von "The Gathering" finden Sie unsere Reise hier.

 

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _

 

 

Stammtisch

Mittwoch, 16. Oktober 2013
"Schelmenkeller", Pleicherschulgasse 6

 

Da unser bisheriges Stammtischlokal "Felix" geschlossen hatte, haben wir aus der Not eine Tugend gemacht und sind nebenan im "Schelmenkeller" gelandet. Unsere freundliche Aufnahme dort und der überaus nette Abend haben uns bewogen, unseren Stammtisch bis auf weiteres dort abzuhalten!

 

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _

 

 

Die DIG auf der Mainfrankenmesse

Sonntag, 29. September

Halle 1 (Halle der Stadt Würzburg)

 

In der Halle der Stadt Würzburg war der Stand der Internationalen Gesellschaften am Eröffnungssonntag für die DIG reserviert. Perfekt am Hauptbesucherstrom gelegen, war der Stand den ganzen Tag über bestens besucht - und so wurde gegen Mittag bereits das Informationsmaterial knapp. Zum Glück war von Tourism Ireland eine ausreichende Menge nach Würzburg geliefert worden, und so konnten die Bestände zur Halbzeit nachgefüllt werden. Interessierte Besucher wurden über Irland allgemein (Fährt man besser mit dem Auto oder fliegt man? - Wie ist das mit dem Linksverkehr?) und speziell (Kann man den Hund mitnehmen? - Wo kann man Hochseeangeln?) informiert, und so verging der Tag wie im Flug.

Herzlichen Dank an die Stadt Würzburg, die uns zu jeder Mainfrankenmesse diese Plattform für Irland bietet!


_ _ _ _ _ _ _ _ _ _

 

 

Open-Air-Stammtisch:

Mittwoch, 21. August 2013

Biergarten des griechischen Restaurants "Akropolis" auf der Keesburg

Hans-Löffler-Straße 20, 97074 Würzburg

 

Sommerzeit ist natürlich auch Biergarten-Zeit, und so fand unser Stammtisch diesmal unter freiem Himmel statt. Guinness gibt es hier zwar leider nicht, aber im Rahmen des europäischen Gedankens waren griechische Spezialitäten sicherlich auch reizvoll! Der laue Spätsommerabend bot uns Gelegenheit, unter den alten Kastanien ein paar gemütliche Stunden zu verbringen.

 

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _

 

 

Picknick im Wicklow Garden:

Sonntag, 28. Juli 2013

Landesgartenschau-Gelände, Wicklow Garden

 

Was gibt es im Sommer schöneres als ein Picknick - und wo könnte ein Picknick schöner sein als im Wicklow Garden auf dem Landesgartenschau-Gelände? Das dachten wir uns auch, und so hatten wir zu einem irischen Picknick kurz vor den Sommerferien eingeladen.

 

Speisen, Getränke, Picknickdecke und Liegestuhl brachte jeder selbst mit, für das schöne Wetter hatte die Deutsch-Irische Gesellschaft gesorgt. Trotz Sonne und tropischer Temperaturen von über 30 Grad fanden sich ein paar schattige Ecken, und eine nette Runde erfreute sich an mitgebrachten Sandwiches, Kuchen, Tee und Guinness. Einige Mitglieder des Clan McEl waren extra angereist, um sich dieses erste irische Picknick nicht entgehen zu lassen. Nächsten Sommer gibt es die Fortsetzung!

 

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _

 

 

Mitgliederversammlung

Dienstag, 16. Juli 2013

Akademischer Ruderclub Würzburg, Mergentheimer Straße 11, 97082 Würzburg

 

Die Mitgliederversammlung 2013 fand diesmal unter freiem Himmel auf dem sommerlichen Gelände des Akademischen Ruderclub Würzburg statt.

 

Die Tagesordnung finden Sie auf der letzten Seite unseres Rundschreibens Nr. 117.

 

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _

 

 

Denkmal der Versöhnung - Verlegung der irischen Mosaiktafel:

Montag, 8. Juli

Wilhelm-Schwinn-Platz, vor der Stephanskirche

 

Das Denkmal der Versöhnung auf dem Wilhelm-Schwinn-Platz, das auf Anregung der Ökumenischen Initiative für Frieden und Versöhnung entstanden ist und sich in seiner Gestaltung auch weiterhin immer wieder verwandelt, zeigte bisher auf vierzehn Mosaiktafeln den Wunsch nach Versöhnung in vielen Sprachen und für viele Lebensbereiche. Eine Dokumentation über das Denkmal finden Sie hier.
 

Die irische Sprache war bisher noch nicht vertreten, und so war es für die Deutsch-Irische Gesellschaft Würzburg eine besondere Freude, in Zusammenarbeit mit der Nagelkreuzbewegung Würzburg mit einer eigenen Mosaiktafel, die das irische Wort für Versöhnung in den Farben der irischen Trikolore zeigt, zu diesem lebendigen Denkmal beitragen zu können. Der Winterhäuser Bildhauer Thomas Reuter hat die Tafel aus fränkischem Muschelkalk mit Mosaiksteinen aus Murano angefertigt.

 

Die Verlegung der 15. Mosaiktafel fand am Montag, den 8. Juli 2013, auf dem Wilhelm-Schwinn-Platz statt, und eine große Zahl von Freunden und Mitgliedern der DIG war gekommen, um diesen Anlass zu feiern! Es war auch eine größere Pilgergruppe aus Mullagh, der Heimat des heiligen Kilian, bei der Feier dabei, und Oberbürgermeister Georg Rosenthal, Dekanin Dr. Edda Weise und Weihbischof Ulrich Boom haben als offizielle Vertreter der Stadt und der Kirchen teilgenommen. Unser Mitglied Peter Logan hat den Anwesenden eindrucksvoll und gleich dreisprachig - irisch, englisch und deutsch - das irische Wort für Versöhnung "Athmhuintearas" erläutert. Wir freuen uns über diese große Resonanz, die unsere Veranstaltung verzeichnen konnte!

 

 _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

 

 

Empfang der Stadt Würzburg für Gäste aus Irland

Donnerstag, 4. Juli 2013

Rathaus, Wenzelsaal

 

Zur Kiliani-Eröffnung haben sich auch in diesem Jahr Freundinnen und Freunde aus der irischen Partnerregion Wicklow angekündigt. Zur gleichen Zeit ist eine große Gruppe von irischen Pilgern aus Mullagh, der Heimat des heiligen Kilian, in Würzburg. Oberbürgermeister Rosenthal hat die Gäste am Donnerstag, 4. Juli 2013, im Wenzelsaal des Rathauses bei einem städtischen Empfang herzlich begrüßt und die Bedeutung der intensiven Verbindungen zwischen Würzburg und Irland betont.

 

Zahlreiche Mitglieder der DIG haben ebenfalls an diesem Empfang teilgenommen.

 

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _

 

 

Stammtisch

Mittwoch, 19. Juni 2013
"Felix - Kunstcafé und Kulturkeller", Pleicherschulgasse 8

 

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _

 

  

Frühling International

Sonntag, 16. Juni 2013

Wicklow Garden, Landesgartenschau-Gelände

 

Zum 15. Mal veranstaltete das Büro Würzburg International der Stadt Würzburg den „Frühling International“, dieses Jahr am Sonntag den 16. Juni, nachdem der ursprünglich geplante Termin am 26. Mai wegen des schlechten Wetters abgesagt wurde. Dieses Jahr stand die Veranstaltung unter dem Motto „Europa“, denn vor genau 40 Jahren wurde die Stadt für außergewöhnliche Leistungen zur Förderung des europäischen Einigungsgedankens geehrt.

 

Bei diesem beliebten interkulturellen Fest konnten alle Interessierten unsere Partnerstädte und die internationalen Gesellschaften kennenlernen. Zusätzlich gab es wie immer spannende Informationen, ländertypische Spiele und kleine kulinarische Beiträge. Das bunte Treiben fand wie jedes Jahr in und um die Partnerschaftsgärten am Fuß der Festung auf dem Landesgartenschaugelände statt. Nach der Eröffnung durch Oberbürgermeister Georg Rosenthal präsentierten sich ca. 20 Länder mit ihren Ständen und einem abwechslungsreichen Bühnenprogramm, das zum gespannten Zuhören, zum Mitsingen und Tanzen anregte.

 

Die Deutsch-Irische Gesellschaft war auf der Bühne mit gleich zwei Programmpunkten vertreten: die Celtic Cross School of Irish Dancing zeigte irischen Step Dance in Vollendung, und die Würzburger Band Hillarious heizte dem Publikum mit Irish Sheep Folk kräftig ein. Aber auch der Stand der DIG im Wicklow Garden war den ganzen Tag über gut besucht, und bei Tee, Scones und Irish Whiskey konnte man sich über Irland informieren und im irischen Garten den Sommer genießen.

 

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _

 

 

Vortrag von Prof. Dr. Ernst Burgschmidt:

"Iren in Europa - Migrationsgeschichte"

Montag, 3. Juni 2013

Rathaus, Ratssaal

 

Irland hat in über 1500 Jahren viele Bevölkerungswechsel erfahren. Oft durch Invasionen, Plantationen, politische, religiöse und sprachliche Unterdrückung genötigt, aber auch durch Missionswillen, Siedlungsabsicht, Abenteuerlust und Kulturaustausch beflügelt, machten sich viele Iren neben der neuzeitlichen Auswanderung nach Nordamerika und Australien auf den Weg in verschiedene europäische Länder: als Missionare, Lehrer, Kaufleute, Soldaten, Schriftsteller, Arbeiter in Landwirtschaft und Industrie. Im Rahmen der Vortragsreihe "Würzburgs Partnerstädte und Europa" gab Prof. Burgschmidt einen Überblick über Migrationsströme und -wege, ihre Veranlassung und Ziele, Fremdschicksale und Integration.

 

Wir freuen uns, dass zahlreiche Interessenten der Einladung zu diesem spannenden Abend gefolgt sind!

 

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _

 

 

Besuch des irischen Botschafters, S.E. Dan Mulhall

Montag, 27. Mai 2013

Bürgerspital-Weinstuben, Häckerstube

 

Bereits im Herbst 2012 hatte der irische Botschafter, S.E. Dan Mulhall, in einem Schreiben an die Deutsch-Irische Gesellschaft Würzburg sein Interesse an einer Intensivierung des bestehenden Austausches und Kontaktes erklärt und einen Besuch in Würzburg angekündigt. Dabei hat er besonders auch den Wunsch geäußert, sich mit Mitgliedern der DIG zum Gespräch zu treffen.

 

Botschafter Mulhall wird nun im August nach vier Jahren in Berlin Deutschland verlassen und als irischer Botschafter in London eine neue Aufgabe übernehmen. Wir freuen uns besonders, dass er sich trotz eines vollen Terminkalenders nochmals an uns gewandt hat, um sich den Wunsch, Würzburg zu besuchen, vor Ablauf seiner Amtszeit zu erfüllen.

 

Bei seinem knapp zweitägigen Besuch hat er neben einem offiziellen Programm mit Stadt und Universität Würzburg seinen (einzigen!) Abend in Würzburg der DIG gewidmet. Wir hatten daher für Montag, 27. Mai 2013, in die Häckerstube in den Bürgerspital-Weinstuben eingeladen und freuen uns, dass etwa 20 Mitglieder und Freunde der DIG diese Gelegenheit zu einem Treffen mit dem Botschafter wahrgenommen haben. Es war ein sehr erfolgreicher Abend mit vielen interessanten Gesprächen. Botschafter Mulhall hat versichert, dass der gute Kontakt zwischen der Botschaft und der DIG Würzburg auch durch seinen Nachfolger gepflegt werden wird.

 

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _

 

 

Domführung:

Samstag, 20. April 2013

Treffpunkt Domvorplatz, vor dem Hauptportal

 

Nach über einem Jahr war der Kiliansdom am ersten Advent 2012 wieder eröffnet worden. Vielleicht hatte sich der eine oder andere nach der umfangreichen Innensanierung und Neukonzeption bereits auf eigene Faust oder im Rahmen einer Führung umgesehen. Für die DIG bot sich jetzt die einmalige Gelegenheit, eine Führung mit dem pastoralen „Hausherrn“ zu erleben: Dompfarrer Dr. Jürgen Vorndran hatte uns eingeladen, den neuen Dom gemeinsam mit ihm zu entdecken – und eine erfreulich große Gruppe von ca. 20 DIG-Mitgliedern und Freunden folgte seiner Einladung. Wir erlebten eine spannende Reise durch die alte, neuere und ganz neue Geschichte des Domes, es gab viele vermeintlich bekannte Dinge in einem neuen Licht zu entdecken und viel Neues zu erkunden.

 

Anschließend gab es im Ratskeller einen gemütlichen Ausklang des Abends.

 

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _

 

 

Stammtisch:

Mittwoch, 17. April 2013

"Felix - Kunstcafé und Kulturkeller", Pleicherschulgasse 8

 

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _

 

 

St. Patrick's Day - St. Patrick's Day - St. Patrick's Day - St. Patrick's Day

Sonntag, 17. März 2013

Neumünster - Rathaus - Alte Mainbrücke

 

In Zusammenarbeit mit der Stadt Würzburg beteiligte sich die Deutsch-Irische Gesellschaft Würzburg in diesem Jahr erstmals an einer Aktion zum St. Patrick’s Day, die von Irland ausgehend weltweite Verbindungen zur Grünen Insel schafft: das „Greening“ prominenter Gebäude und anderer Sehenswürdigkeiten.

 

Es war ein Wunsch von Würzburgs irischer Partnerstadt Bray an die Stadt Würzburg und gleichzeitig eine Anregung des irischen Botschafters in Deutschland, Dan Mulhall, an die deutsch-irischen Gesellschaften, an dieser Aktion teilzunehmen, und so wurden am Abend des St. Patrick’s Day, am Sonntag, 17. März, die Fassaden des Rathauses und der Neumünsterkirche grün angestrahlt . Die Verbundenheit Würzburgs mit Irland, ausgehend von den Frankenaposteln Kilian, Kolonat und Totnan, die als Missionare aus Irland nach Würzburg kamen und vor über 1300 Jahren die ersten irischen Einflüsse nach Franken brachten, bis hin zur lebendigen Städtepartnerschaft mit der Stadt Bray und dem County Wicklow, die seit 1999 besteht, zeigte sich so auf städtischer und kirchlicher Seite mit dem „Greening“ von zwei symbolträchtigen Gebäuden.

 

Würzburger Freundinnen und Freunde der irischen Partnerschaft und alle SympathisantInnen waren eingeladen, gemeinsam diesen Abend der deutsch-irischen Freundschaft zu widmen.

 

Das Programm begann mit einer Andacht zum St. Patrick’s Day, die der Würzburger Liturgiewissenschaftler und bekennende Irlandfreund Prof. Dr. Martin Stuflesser in der Kiliansgruft im Neumünster hielt, Ange Hauck verzauberte die zahlreichen Anwesenden mit irischer Harfenmusik.

 

Nach den Fototerminen vor den grünen Fassaden (für die grüne Beleuchtung sorgten die Fachleute der Stadtwerke - herzlichen Dank!) ging es weiter zur Alten Mainbrücke, wo der Abend zusammen mit den anwesenden Gästen aus Wicklow bei Guinness und Irish Stew einen wunderbaren Ausklang fand.

 

Die Beachtung, die dieser Veranstaltung geschenkt wurde - so haben beispielsweise neben Oberbürgermeister Georg Rosenthal auch die Bürgermeister Marion Schäfer-Blake und Dr. Adolf Bauer den St. Patrick's Day mit uns gefeiert - hat uns alle sehr gefreut. Sicher hätte der heilige Patrick selbst ebenfalls seine grüne Freude daran gehabt!

 

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _

 

 

Internationales Filmwochenende mit irischem Filmbeitrag "Jump":

Donnerstag, 14. März 2013, bis Sonntag, 17. März 2013

Würzburg, Cinemaxx und Central-Kino

 

Der irische Beitrag dieses Jahr war der Film "Jump", der beim Publikumspreis den dritten Platz erringen konnte. Wir freuen uns über diesen Erfolg und auch darüber, daß das Filmwochenende seit vielen Jahren von unserem Freund Eoghan McGuire mit interessanten irischen Filmen versorgt wird!

 

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _

 

 

Irische Whiskeyprobe - zum St. Patrick's Day:

Freitag, 15. März 2013

Akademischer Ruderclub Würzburg, Mergentheimer Straße 11, 97082 Würzburg

 

Es hatte sich offenbar herumgesprochen, daß auch in Irland guter Whiskey produziert wird (und zwar der mit dem „e“ vor dem „y“!) – Grund genug, einmal im praktischen Versuch der Sache nachzugehen! Und nachdem die Deutsch-Britische Gesellschaft mit der schottischen Whiskyprobe im Oktober die Vorlage geliefert hatte, führte an einer irischen Probe eigentlich kein Weg vorbei.

Was war also passender, als zum St. Patrick’s Day zu einer „geist“-reichen Reise durch die grüne Insel einzuladen? Wir lernten eine Reihe von bekannten und weniger bekannten Whiskeys kennen und konnten uns davon überzeugen, daß Irland neben Guinness und Tee auch noch andere flüssige Köstlichkeiten zu bieten hat.

Damit es ein Abend für Leib und Seele wurde, gab es zum Whiskey auch irisches Sodabrot und die eine oder andere Geschichte. Der Abend war sehr gut besucht, wir freuen uns schon auf eine Fortsetzung!

 

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _

 

 

Irischer Kaminabend - Geschichten am Torffeuer:

Freitag, 22. Februar 2013

"Spieli" - Kinderzentrum Zellerau, Dr.-Maria-Probst-Straße 11, 97082 Würzburg

 

Lange erwartet - jetzt hat er endlich stattgefunden: unser irischer Kaminabend mit Geschichten am Torffeuer! Einen rustikalen offenen Kamin haben wir bei unseren Gastgebern vom "Spieli" gefunden, wo wir sehr freundlich aufgenommen wurden. Bei einem Irish Coffee, der uns zusätzlich zum Kaminfeuer wärmte, gab es irische Märchen und Geschichten, vorgetragen von Peter Wimmer, Matthias Fleckenstein und Jürgen Gottschalk.

 

Die erfreuliche Resonanz, die tolle Atmosphäre und die Gastfreundschaft im Spieli lassen hoffen, daß mit diesem Abend eine Tradition begonnen wurde...

 

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _

 

 

Stammtisch:

Mittwoch, 20. Februar 2013

"Felix - Kunstcafé und Kulturkeller", Pleicherschulgasse 8